Über mich

"Zu erfahren: So, wie ich bin, bin ich in Ordnung, ist eines der grössten Geschenke, welches wir im Leben bekommen können."

Kurzvita

Dr. med. Silke Collins-Tracey

MSc PGDip (Couns) CAS

Coach, Gesprächstherapeutin, Ärztin

 

  • Langjährige internationale Erfahrung als Ärztin im klinischen Bereich, sowie in der qualitativen Forschung. Fachgebiete: Palliativmedizin, Innere Medizin, Geriatrie, Psychiatrie (Mitglied FMH)
  • Begleitung von Menschen in extremen Lebenssituationen in kulturell unterschiedlichen Situationen
  • Erfahrung als Mentorin und Dozentin
  • Nachdiplomstudium in Beratung (Counselling) - Australian College of Applied Psychology, Sydney, Australien (Mitglied SGfB)
  • MSc (Sloan) Master in Management, Leadership and Strategy - London Business School, London, UK
  • CAS in der Gesundheitswirtschaft - Kalaidos Fachhochschule, Schweiz
  • IFLW Weiterbildung Hochbegabung
  • Weiterbildungen in Pilates
  • Engagement in der Kirchengemeinde
  • Sprachen: Deutsch und Englisch
  • Meine allerschönste Rolle: Ehefrau und Mutter zweier schulpflichtiger Kinder

In meiner langjährigen Arbeit als Ärztin war es seit jeher der mitmenschliche Kontakt mit den Patienten, der mich am meisten erfüllte. An ihrem Bett zu sitzen, ihre Lebensgeschichten zu hören und manchmal - wie auf der Palliativstation - "einfach nur" ihren Schmerz mit ihnen zu teilen, oftmals auch ohne Worte, hat mich immer wieder zutiefst berührt.

 

Uns auf diese Weise in unserem gemeinsamen Menschsein zu erfahren, in unserer Verletzlichkeit und Verwundbarkeit - und zugleich zu spüren, dass es ebenso diese innere Stärke, diesen Seelenfunken, in uns Menschen gibt, der uns einmalig und stark macht: Auch, oder gerade, in schwierigen Situationen.

Anderen Menschen zu helfen, dieses innere Feuer zu nähren, zu schützen und zu pflegen, das ist mir ein Herzensanliegen.

 

Aussergewöhnlich normal

 

Zu erkennen, dass wir alle einen höchst individuellen Weg gehen und zur gleichen Zeit gemeinsam auf der Suche nach Erfüllung in unserem Leben sind, das bewegt mich immer wieder. Uns dabei in unserem 'So-sein' und in unserer Gott-gegebenen Einzigartigkeit vollends anzunehmen und 'aussergewöhnlich normal' zu leben, dies erlebe ich als unsagbar wertvoll.


Leichtigkeit und Heilung

 

Auf meinem eigenen Lebensweg war das Wissen um meine Hochsensibilität ein sehr wichtiges Puzzlestück. Wie oft war ich als Mimose, als zu sensibel und zu feinfühlig bezeichnet worden.

Doch je mehr ich versuchte meine Feinfühligkeit und damit auch meine Verletzbarkeit 'zu verstecken', umso schwieriger und anstrengender wurde es. Mir selbst mit Achtsamkeit und Selbstmitgefühl zu begegnen und mich so anzunehmen, wie ich bin, verwandelte mein Leben hin zu mehr Freude, Vertrauen und Leichtigkeit - und liess mich meine Kraft, Heilung und letzthin meine Bestimmung erfahren. Ich bin dafür von Herzen dankbar.

 

Sich Zartheit erlauben

 

So ist es mir ein Anliegen, Menschen auf ihrem Weg ein Teilstück zu begleiten, sie darin zu bestärken und zu ermutigen, sich in dem anzunehmen, was sie ausmacht und sich damit ihre Zartheit und Feinheit zu erlauben.

 

Dabei verstehe ich mich als Wegbegleiterin, die eine Möglichkeit bietet, gemeinsam in einem geschützten Rahmen anzuschauen, was wirklich zu einem gehört. Und im Vertrauen zu weilen, dass der andere mit Unterstützung die Kraft und den Mut zur Selbstannahme findet. Auf diese Weise können wir zu Ruhe in uns selbst gelangen. Ganz so wie die Berge, die ich als Wintersportlerin so sehr schätze, die unverrückbar und ganz selbstverständlich in ihrer Einzigartigkeit ruhen!

 

Begegnung mit unserer Einzigartigkeit

 

Ganz bewusst ist der Aspekt des Begegnens, Beratens und Begleitens (mit dem Fundament meines medizinischen Hintergrundes) heute der Schwerpunkt meiner Tätigkeit. Dabei geht meine Arbeit über das Sichtbare hinaus, hin zu der Begegnung mit dem Menschen in seinem Inneren, hin zu dem, was ihn aus- und einzigartig macht.

 

Diese Reise nach innen vermag uns in unsere Kraft und unsere Bestimmung führen und uns helfen uns mehr und mehr wieder als spirituelle Wesen zu erfahren, in der Verbindung von Körper, Geist und Seele.